Sonntag, 24. Januar 2010

El Roberto


Heute mußten wir um 6 Uhr austehen, da  zu Mittag schon zu starker Wind angesagt wurde. Um 7.00 Uhr ging es los zum Startplatz El Robert, wo uns bereits der Regen erwartete. Na dann zuerst Frühstück in Tinajo. Eine Stunde später wurde schon geflogen.Wolfang war der Erste bei Wind von 30 bis 40 km/h. Mit Ipex 17 kein Problem. Es konnte aber immer nur einer Fliegen , da die Kannte an der Küste sehr kurz war. So durfte jeder ca. 15 Minunten zwei bis dreimal Fliegen bis der Wind am Nachmittag stärker wurde. Heute flogen Marco und Herbert nach Hause. Der Rest traf sich wgen zu starken Wind am Markt von Teguise. Fotos sind auf Picasa und auf Roberto seinen Blog.

Kommentare:

Marco Reitmeier hat gesagt…

Zu erwähnen wäre noch, daß bei unserer [Marco, Herbert] Rückkehr im Flugzeug von Lanzarote nach Wien das Cateringservice mangelhaft war. Grund für das ausgegangene Bier war - den Berichten der netten schwarzhaarigen Flugbegleiterin zufolge - überdurchschnittlich hoher Bierkonsum der sogenannten "Steirergruppe". Angeblich musste gegen Ende des Anflugs der Maschine sogar auf Wein statt Bier umgestellt werden!!! zzz...bitte aber beim Paragleiten doch die Grundkursregeln zu beachten: 24 Schritte vor dem Start kein Alkohol! Nadann: Prost!

Marco Reitmeier hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.